Projektübersicht

  

 

10/2009- bis 02/2010

IBM Deutschland

 

 

Konzeptarbeit: Technische Analyse und Konzept-Erstellung zur Verbindung zweier SAP-Systeme

 

Ausarbeitung eines Konzeptes zur Verbindung zweier SAP-Systeme an den Standorten Bochum(Firma DAIG) und Berlin (Firma AFS) über eine sichere Internetverbindung. Der Datenaustausch soll mittels  WebServices erfolgen und wird über einen Hintergrundjob auf dem Consumer - System getriggert. Die WebServices und Schnittstellen werden mit dem ESR designt. Wegen der unterschiedlichen Datenstrukturen wird ein Mapping mit Simple - Transformations in das Consumer-System implementiert. Das Mapping findet auf einem Inubit - Integrationsserver statt (ähnlich SAP-PI).

 

Software: ESOA, ESR, WebServices, Schnittstellentechnologie mit Simple-Transformations

 

 

01/2009- bis 12/2009

IT-Amt der Bundeswehr

SASPF-User-Management

 

 

WebDynpro - Entwicklung im Bereich Zentrale Benutzeradministration

 

Design und Entwicklung einer WebDynpro für ABAP - Applikation, mit der die Administratoren für das Benutzermanagement der Bundeswehr in der Lage sind, Benutzer, Gruppen und Rollen über alle Bundeswehr - Szenarien hinaus zu managen (Löschen, Anlegen, Umbenennen usw.)

 

Software : ABAP-Objects, WebDynpro für ABAP, NW AS 7.0

 

 

05/2008- bis 11/2008

IT-Amt der Bundeswehr

SASPF-User-Management

 

 

WebDynpro - Entwicklung im Bereich Employee Self Service

 

Design und Entwicklung einer WebDynpro für ABAP - Applikation, mit der die Kontaktdaten von Projektbeteiligten und die Anwesenheitsliste der Projektbeteiligten erfasst werden. Zusätzlich kann das Projektmanagement diverse Auswertungen fahren.

 

Software: ABAP-Objects, WebDynpro für ABAP, NW AS 7.0

 

 

10/2007- bis 12/2009

IT-Amt der Bundeswehr
SASPF-User-Management

 

 

Weiterentwicklung einer BSP-Web-Applikation für das Benutzer-Management der Bundeswehr.

 

Weiterentwicklung und  Codebereinigung einer BSP Applikation die in das  SAP Firmen Portal der Bundeswehr eingebunden ist.

 

Benutzer Administratoren, Dienststellenleiter und Nutzerverwalter sind mittels dieser Applikation und im Zusammenspiel mit dem MS- Active Directory in der Lage alle Mitarbeiter der Bundeswehr mit Berechtigungen in den SAP Systemen und dem Bundeswehr–Portal zu versehen.

Das gesamte Benutzermanagement der Bundeswehr wird mit dieser Applikation gemanagt. Die Berechtigungen werden teilweise über die von mir Programmierte XML-Schnittstelle in das SAP-System eingelesen.

 

Software: ABAP-Objects, BSP (MVC), XML, Simple-Transformation, NW AS 7.0

 

 

09/2008- bis 12/08

BSR-Berliner Stadtreinigungsbetriebe

 

 

WebDynpro - Entwicklung im Bereich FI Rechnungsprüfungsprozess

 

Design und Entwicklung einer WebDynpro für ABAP Applikation im FI/CO Bereich die von Managern der BSR im Intranet genutzt wird um Rechnungen zu prüfen und freizugeben.

Der Manager  kann über die WebDynpro Applikation FI Rechnungen einsehen die Zahlung genehmigen Einbehalte anordnen und dem Vorgang, Kommentare und Historien - Positionen hinzufügen. Die Original   Rechnung kann über einen Link als  PDF-Formular eingesehen werden.

 

Software: ABAP-Objects, WebDynpro für ABAP, NW AS 7.0

 

 

04/2008- bis 09/08

K+S IT Kassel

 

 

WebDynpro - Entwicklung im Bereich SD

 

Design und Entwicklung einer WebDynpro für ABAP Applikation im SD Modul die von Außenläger über das Internet genutzt wird.

Der Lagerist  kann über die WebDynpro Applikation direkt im Lager, über die Verbindung des Lagers mit dem SAP-System, die Abholung eines Auftrages im SD Modul buchen und einen PDF-Lieferschein drucken.

Dabei werden aus einem SD Kontrakt einzelne Positionen vom Kunden abgeholt und diese über das Web in dem SD Modul als Auftrag verbucht.

 

Software: ABAP-Objects, WebDynpro für ABAP, NW7.0, diverse BAPIs aus dem SD Bereich, Adobe Interactive Forms auf Basis des ADS

 

 

02/2008- bis 04/2008

dataprocess

K+S IT Kassel

 

 

WebDynpro - Entwicklung im Bereich HR-Management, Self-Service

 

Design und Entwicklung einer WebDynpro für ABAP Applikation die in das SAP Firmen Portal eingebunden wird.

Der Manager  kann über die WebDynpro Applikation eine Delegation an einen anderen Manager übertragen

Nach der Übertragung ist der Delegierte, über einen speziellen Eintrag in einer Customer Tabelle, in der Lage auch dessen Bex-Berichte auszuführen und einzusehen.

 

Software: ABAP-Objects, WebDynpro für ABAP, NW AS 7.0

 

 

06/2007- 02/2008

Brose Fahrzeugteile GmbH IT
Customer Applications

 

 

WebDynpro - Entwicklung im Bereich HR-Travelmanagement  (Reiseplanungssystem)

 

Design und Entwicklung einer WebDynpro für ABAP Applikation die in das SAP Firmen Portal eingebunden wird.

Der Mitarbeiter kann über die WebDynpro Applikation seine Reise (Hotel, KFZ, Flug, Bahn) in Verbindung mit dem SAP HR-Travel-Management planen. Ein Workflow sorgt dafür dass der Vorgesetzte diese zur Genehmigung vorgelegt bekommt.

Nach der Genehmigung durch den Vorgesetzten kann der Mitarbeiter dann die Reise über eine weitere WebDynpro-Applikation buchen.

Die Buchungsapplikation ist über mehrere WebServices mit einem Providersystem der Firma Onesto verbunden. In diesem System wird dann die eigentliche Buchung der Reise über ein Reisebüro-Applikation vorgenommen.

Die Reiseplanung und Buchung kann auch durch ein autorisiertes Sekretariat vorgenommen werden, ebenso kann eine Gruppenreise geplant und gebucht werden.

 

Software: ABAP-Objects, WebDynpro für ABAP, WebServices, NW 2004s
 
 

 

01/2007- 06/2007

SAP AG Walldorf

Abteilung:

ESOA Management

 

Entwicklung im Bereich SOA Management für den NW AS 7.10

 

Aufbau von Web Service Testszenarien Provider und Consumer für den geplanten Downport von NWAS 7.1 auf 7.0.

Aufgabe: WebServices Consumer und Provider mittels FB Inside- Out und dem Enterprise Service Repository ( ESR )Release 7.00 und NWAS 7.0 über Outside- In Approach erstellen. Eine Testapplikation für den Consumer mittels WebDynpro-ABAP erstellen und die WebServices vom Provider konsumieren.

 

Mitarbeit bei der Planung und Entwicklung des E-SOA Management Cockpits.

Entwicklung von WebDynpro-ABAP UI’s zur Konfiguration des WebService Frameworks. Nach der Konzeptphase, der Bedarfsanalyse und des MOCKups  habe ich begonnen diverse WebDynpro ABAP UIs für das E-SOA Management- Cockpit zu entwickeln.

Mit dem E-SOA Management- Manager Cockpit wird es in zukünftigen NetWeaver AS Releases möglich sein die WebService- Infrastruktur zur managen.

D.h die Web- und EnterpriseServices können über dieses Cockpit konfiguriert werden.

Business Manager können Profil - System - Zuweisungen durchführen, WebServices können für Consumer und Provider über Massenkonfiguration oder die Einzelkonfiguration bereitgestellt werden.

Consumer - Gruppen, Systemlandschaften können für dieses Cockpit gewartet und konfiguriert werden.

 

Software:  ABAP-Objects, WebServices, Enterprise-Services, WebDynpro ABAP, NW AS 7.1

 

 

09/2005-01/2007

SAP AG Walldorf

Abteilung:

ESI Core Development

 

 

Entwicklung im Bereich ESA, ESI, XML -Technologie für den
NetWeaver AS 7.0 und 7.1

 

Meine Aufgabe im Projekt ist für die neue ESA ( SOA )Technologie im

Teilbereich ESI (ES- Infrastruktur) Konzepte zur Konfiguration

von Web-Services und EnterpriseServices und  WebService Security

Assertions auszuarbeiten und diese Konzepte danach W3C  Standardkonform mittels ABAP/OO, Simple-Transformations(ST’s) und Teilweise auch im Java Stack und  zu realisieren.

Diese Klassen und ST's sind Bestandteil des Web AS 7.1 ESI Kerns

und werden vom SOA-Manager dem WebService- Wizzard, der SOAP -Runtime, des WebService Konfigurations- Framework und anderen Programmen und Transaktionen benutzt, außerdem können Kunden diese API für eigene Entwicklungen nutzen.

Die von mir entwickelten Komponenten und die API sind Bestandteile  des Web AS 7.1 und werden im NetWeaver-ABAP-Stack zur Generierung der WSDL und der WSIL eingesetzt.

Teilweise habe ich ähnliche Komponenten auch für den  NetWeaver-Java Stack realisiert.

 

Software: ABAP-Objects, WebServices, EnterpriseServices, XML, XSLT,  Simple-Transformations, Java, J2EE, BSP, WebDynpro ABAP

 

 

06/2005-09/2005

SAP AG Walldorf

Abteilung:

Service und Support

 

Entwicklung einer BSP-Web-Applikation (WAS 6.2) für den SAP Service Marketplace.

 

Meine Aufgabe war es zwei Monitore zu entwickeln die den

SAP- Business One - Partner erlaubt  Fehlermeldungen seines  SAP- Business One - Kunden die direkt an die SAP gesendet wurden einzusehen. Er hat die Möglichkeit die Art der Fehlermeldung, den Status der Fehlermeldung, die Bearbeitungszeit der Fehlermeldung zu sehen und zu verfolgen.

 

Software :  ABAP-Objects, Business-Server-Pages, HTMLB, MVC 

 

 

01/2005-06/2005

Fraport AG

 

Entwicklung einer BSP-Web-Applikation (WAS 6.4) für eine

Beteiligungsdatenbank.

 

Es werden alle Beteiligungen des Unternehmens an anderen Unternehmen in mehreren BSPs abgebildet und in das SAP-BW abgelegt. Es können neue Beteiligung angelegt, vorhandene geändert und gelöscht werden.

Es ist möglich die Beteiligungen in einer graphischen Auswertung (Diagramme) anzuzeigen.

 

Software : ABAP-Objects, Business-Server-Pages, HTMLB, JavaScript, HTML, BW

 

 

02/2005 – 04/2005

Linde Gas AG

 

Entwicklung einer BSP-Web-Applikation (WAS 6.2) für die Balance Score Card.

 

Es können Initiativen und KPI (BW Stammdaten) zu einer Score Card angelegt verändert und gelöscht werden. Die Daten werden als Stammdaten und Bewegungsdaten in das SAP-BW abgelegt und können über Webreporting(Bex) ausgewertete werden.

 

Software: ABAP-Objects, Business Server Pages, HTMLB,  JavaScript, HTML, BW

 

 

12/2004 – 01/2005

B Braun Melsungen  AG

 

 

Entwicklung einer BSP-Web-Applikation (WAS 6.2) für ein SAP Enterprise Portal 6.0

 

Die BSP-Web-Applikation bildet einige Funktionalitäten des

Business Workplace nach.

Über die Web-Applikation können Workflow Settings wie das Setzen, Ändern oder Löschen eines Stellvertreters, aus der

in das SAP Enterprise Portal integrierte BSP erledigt werden.

 

Software :  ABAP-Objects, Business-Server-Pages, HTMLB, JavaScript, HTML

 

 

08/2004 – 12/2004

Siemens AG

 

 

Review und Redesign einer BSP-Web-Applikation mit dem WAS 6.2 als Basissystem.

 

Die Business-Logik wurde mittels ABAP-Objects entwickelt, die Präsentationsschicht basierte auf HTML und sehr viel Javascript Komponenten. Da die BSP – Applikation sehr Clientlastig Programmiert wurde, wird an mehreren Stellen die Applikation umgeschrieben um die Wartbarkeit , die Fehlersuche und die Erweiterbarkeit zu verbessern und zu ermöglichen.

Die BSP Applikation PCM ist eine Workflow Applikation, die ein Product Change Management System abbildet.

 

Software :  ABAP-Objects, Business-Server-Pages, HTMLB,  JavaScript, HTML, MVC-Pattern
 
 

 

05/2004 – 08/2004

Bayer AG Leverkusen

 

 

Entwicklung einer BSP-Web-Applikation mit BW-Anbindung

mit dem WAS 6.2 als Basissystem.

 

Die Business-Logik wurde mittels ABAP-Objects entwickelt, die Präsentationsschicht basierte auf HTMLB, HTML und einigen Javascript- und DHTML-Komponenten.

 

Die BSP Applikation CPR-Table stellte die Beziehung zwischen Kunde und Produkt her.

 

In der Web-Applikation wurden BSP’s, von der Login-BSP über eine manuelle Eingaben-BSP  eine Eingabe-BSP mit  Hierarchy-Trees, Log/Trace-BSP, Admin-BSP, Upload/Download-BSP und komplexen Analyse-Routinen die eine Kunden<->Produkt Beziehung, erstellt.

 

Das Resultat der Eingabe und der Analyse wird in eine Datenbanktabelle geschrieben und auf mehre R3-System verteilt die diese Daten zur Preisfindung verwerten.

 

Software :  ABAP-Objects, Business-Server-Pages, HTMLB, JavaScript, HTML, BW

 

 

11/2003 – 04/2004

Deutsche Bank AG

Frankfurt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SAP-BCS Intra/Internetanbindung: Realisierung einer Web-Applikation zur Konzernkonsolidierung.

 

Das Backend-System basierte auf einem SAP Web AS 6.2 mit einem Business - Warehouse und dem SAP-BCS.

Der Hauptteil der Web-Applikation wurde auf Basis von Business Server Pages realisiert.

 

Die Business-Logik wurde mittels ABAP-Objects entwickelt, die Präsentationsschicht basierte auf HTML, HTMLB und einigen Javascript- und DHTML-Komponenten.

 

Der restliche Teil basierte auf einer ASP.net – Applikation, die auf einem MS-Internet-Information-Server lief und Webservices auf dem WAS 6.2 konsumierte.

 

Beschreibung der Hauptkomponenten der Web-Applikation:

Das Controlling der Einzelgesellschaften der Deutschen Bank konnte sich über einen Teil der Web-Applikation auf einem MS-IIS ein Excel-Workbook herunterladen; in dieses wurden Konsolidierungsdaten der Gesellschaften eingegeben.

Diese Daten wurden von einem im Excel-Workbook integrierten Visual-Basic-for-Application-Teil als CSV – Datei  abgespeichert.

 

Danach war das Controlling in der Lage, die monatlichen Quartals- und Jahresabschluss-Zahlen per CSV-Upload über die Web-Applikation direkt in das SAP-BCS zu übertragen.

 

Die hochgeladenen Zahlen wurden durch ein spezielles, von mir webfähig gemachtes Excel-Workbook im Browser dargestellt. In dem HTML-Excel-Workbook gab es Eingabe-Positionen und vom SAP-BCS berechnete Positionen.

 

Das Web HTML-Excel-Workbook war editierbar, so dass sich Positionen auch nach dem Upload in das SAP- BCS noch verändern ließen.

 

Das HTML-Excel-Workbook konnte auch zum Reporting genutzt werden.

Ein anderer Teil der BSP-Applikation bestand aus einer Prüfung und einer Freigabe der hochgeladenen Daten.

Dort konnten die Controller Ihre Daten validieren und danach für die Monats-, Quartals- und Jahresabschlüsse des Konzerns freigeben.

 

 

01/2003 – 10/2004

Deutsche Bank AG

Frankfurt

 

SAP-EC CS Intranet/Internetanbindung:

 

Ähnliche Applikation wie oben detailliert beschrieben jedoch basierend auf dem Backendsystem, SAP-Basis 4.6 und dem SAP –ECCS.

Als Web-Server wurde hier der MS IIS 5.0 eingesetzt.

 

Die Web-Applikation mit wurde mit ASP.NET und VB.NET, Javascript, HTML und DHTML, XML realisiert.

Die SAP-Daten wurden mittels SAP-Remote-Function-Calls(RFC) und dem .Net-Connector zwischen den Systemen ausgetauscht.

 

 

08/2000 – 12/2002

Deutsche Bank AG

Frankfurt

 

SAP-EC CS Intranet/Internetanbindung:

 

Ähnliche Applikation wie oben detailliert beschrieben jedoch basierend auf dem Backendsystem, SAP Basis 4.6 und dem SAP –ECCS.

Als Web-Server wurde hier der MS IIS 5.0 eingesetzt.

 

Die Web-Applikation mit wurde VB – Webclasses (DLLs), ASP’s,

Javascript, HTML und DHTML realisiert.

Die SAP-Daten wurden mittels SAP-Remote-Function-Calls(RFC) und dem DCOM-Connector zwischen den Systemen ausgetauscht.

 

 

04/2000 – 07/2000

Borchers (Bayer AG Tochter)

Köln

 

E-Commerce-Project:

 

SAP-Internet Transaction Server (ITS)

Realisierung eines Web-Shops mit dem SAP-ITS und dem MS- IIS 4.0 mit ABAP (IAC’s), Javascript, HTML und DHTML.

 

Beschreibung:

Ein Kunden konnte sich in dem Web-Shop mit einer eindeutigen ID anmelden und Ware ordern dabei stand ihm ein Web-Katalog zur Verfügung.

 

Die Bestellung wurde in der in der Fachabteilung durch eine eigenentwickelte Transaktion zur Anzeige gebracht und dort  vom Sachbearbeiter weiter über Schnittstellen zum Versand weitergeleitet und dort verarbeitet.

 

 

08/1999 – 03/2000

Clariant AG

Basel (Schweiz)

 

ABAP-Programmierung:

Modul- und Funktionsbausteine zur EURO-Umrechnung

Anpassung der Druckprogramme.

 

SAP-Script-Programmierung:

Erweiterung mehrerer Formulare in Landeswährung

CHF und EURO

 

 

03/1999 – 08/1999

Kölnische - Rückversicherung
(General RE) Köln
 

 

ABAP und SAP-Script – Programmierung:

Reporting im SAP FI-Modul 

SAP - Release–Wechsel von 3.1 auf 4.0

 

 

07/1998 – 02/1999

Westdeutsch-Landes Bank

Düsseldorf

 

ABAP und SAP-Script – Programmierung:

Erstellung mehrere Funktionsbausteine für Formulare.

 

OLE–Schnittstellen-Programmierung mit ABAP und VBA: Datenaustausch zwischen SAP R/3 System und MS-Word und MS-Excel.

 

Programmierung mit VBA.

Tools in MS-Word mittels VBA zur vereinfachten Erstellung von Kundenanschreiben aus SAP R/3 -System.
 

 

05/1998 – 07/1998

ABB

Mannheim

 

 

ABAP und SAP-Script – Programmierung:

Reporting im SD-Modul 

SAP - Release–Wechsel.

 

 

01/1998– 05/1998

Postbank-Data

Bonn

 

 

Erstellung von Konzeptpapieren zu den Themen:
NT4.0-C2-Security,

Ausfallsicherheitskonzepte für NT – Netzwerke

 

 

01/1996– 12/1997

Procter & Gamble

Euskirchen

 

 

Makro- und Formularerstellung sowie Datenverdichtung und Präsentation in MS-Office-Anwendungen;


Realisierung eines Datenerfassungs- und statistischen Auswertungssystems, nach der Duane Modell,

(Ermittlung von Maschinen Ausfallzeiten und Optimierung von Produktionsstraßen)

mittels MS-Excel, Visual Basic und VBA.

 

 

1991-1995 Festanstellung

GIZEH Bergneustadt

 

 

Einführung SAP R/3

Teilprojektleiter IT – Infrastruktur und Netzwerke

 

1994 – 1995

GIZEH Bergneustadt

 

 

Novell Netware und Windows , LAN Administration

 

 

1991 – 1993

GIZEH Bergneustadt

 

 

Softwareentwicklung mit Pascal, C und Assembler

 

 

 

Hauptseite
Leistungen
Projekte
Know How
Kunden
Referenzen
Impressum
info@adb-consulting.eu